Podcast

Episode #20 Sabine Rieck und Susann Kasten-Jerke

Besondere Highlights im Ausstellungsprogramm meiner Galerie sind für mich neue Kombinationen von Positionen, die bislang keine Berührungen hatten. Das war so bei Doris Waschk-Balz (Episode # 13), bei Fritz Schade und Winni Schaak (Episode #17) oder bei Greta Magyar und Sabine Kramer (Episode #18). Und nun schon wieder!
Sabine Rieck und Susann Kasten-Jerke sind zurzeit in der Ausstellung der Galerie 11 in Itzehoe zusammen ausgestellt. Karge Radierungen und opulent-farbige Leinwände, eine tolle Kombination.

Sabine Rieck (geb. 1953) studierte Visuelle Kommunikation in Wuppertal und arbeitete jahrelang als Grafikerin. Mitte der 80er Jahre kam sie nach Kiel, wo sie ab 1997 ihre künstlerische Arbeit intensivierte. Susann Kasten-Jerke (geb. 1963) studierte Architektur und richtete sich 2001 ein eigenes Atelier ein.

Beide sind im Berufsverband Bildender Künstler Landesverband Schleswig-Holstein.
Alles Weitere zur Biografie und zu den künstlerischen Techniken erfährst du in diesem Interview.

Wenn du am Workshop von Susann teilnehmen möchtest, melde dich gerne per Mail über die Galerie-Seite.Sobald der Termin feststeht, melden wir uns dann!

Noch bis zum 29. Juni 2024 sind die Bilder von Sabine Rieck und Susann Kasten-Jerke unter dem Titel „Linie und Farbe“ in der Galerie 11 in Itzehoe zu sehen. Die Finissage mit beiden Künstlerinnen findet am Sonnabend, 29. Juni, um 13 Uhr statt. So oder so – komm gerne längs!

Hier gehts zur Galerie-Seite!

 

Episode #19 Björn Wirtz

In dieser Episode stelle ich dir Björn Wirtz vor. Am 23. März 2024 fand zur Eröffnung seiner Ausstellung in der Galerie 11 dieses Interview statt, in dem er etwas über sich und sein Künstlersein erzählt.

Björn Wirtz ist 1979 im Raum Köln geboren und entschied sich als einziger in der Familie für eine künstlerische Laufbahn. Seine Bilder zeigen sonnendurchflutete Landschaften und – ganz typisch für Björn – liebevolle Blicke auf meist voll erblühte Rosen.

Bis zum 11. Mai 2024 sind die Bilder von Björn Wirtz unter dem Titel „Von Blüten und Brisen“ noch in der Galerie 11 in Itzehoe zu sehen. Komm gerne längs!

Hier geht es zur Galerieseite zur Ausstellung.

 

Episode #18 Greta Magyar und Sabine Kramer

Greta Magyar, geboren 1991 in Gehrden, studierte an der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel, dazwischen gab es Studienaufenthalte in Wien und Rom sowie Stipendien u.a. in Leipzig, Görlitz, China und Polen. Seit ihrem Master of Fine Arts 2018 lehrt sie in Kiel, wo sie auch lebt und arbeitet.

Sabine Kramer, geboren 1955, studierte in Offenbach und Hamburg Kunst und Philosophie. An ein Stipendium für Frankreich schlossen sich mehrere Jahre Marseille an. 1995 erfolgte ein Jahresstipendium in Lauenburg. Sie lebt in Nortorf nahe Wilster.

Beide Künstlerinnen sehen sich als Forscherinnen in Sachen Kunst. Sie erfahren den Raum auf dem Papier oder im Dreidimensionalen anhand von Linien- und Formkonstrukten. Ihr Blick geht dabei auch gerne auf die jeweiligen Zwischenräume.

Hier geht es zur Homepage der Galerie.

Episode #17 Fritz Schade und Winni Schaak

Für eine Ausstellung in meiner Galerie gehe ich immer wieder gerne das Abenteuer ein, zwei Künstlerpositionen zu kombinieren, die bislang wenig oder oft sogar keine Berührungspunkte hatten – die aber sehr gut miteinander klingen. Und diesmal passt alles besonders gut zusammen, finde ich!

Die Farbholzschnitte von Fritz Schade entdeckte ich bei Freunden in Itzehoe. Er malt aber auch in Eitempera. Klassische Motive wie Rabe auf Zweig, Fisch auf Teller oder Fuchs mit Beute im Maul lassen Erinnerungen an alte Märchenbücher hochkommen.

Der zweite in der Ausstellung ist der Schmiedemeister und Metallbildhauer Winni Schaak. Seine geometrischen Körper sind extrem verzogen, sind meist sehr schmal und spielen mit einem Volumen, das gar nicht da ist. Besonders spannend sind dabei seine ebenso verzogenen Durchbrüchen, die gegenüberliegende Seiten verbinden. Er arbeitet am liebsten mit Cortenstahl, das einige Hundert Jahre überdauern wird, genauso wie die Eitempera-Bilder von Fritz Schade. Immer so taucht immer wieder im folgenden Interview von der Eröffnung der Aspekt von Zeit auf. So auch der passende Ausstellungstitel: „Im Garten der Zeit“.

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #16 Stefanie Neumann

 

Zur Eröffnung am 12. August 2023 in der Galerie 11 gab es wieder ein Interview, das mit Stefanie Neumann eine mutige, dankbare Frau vorstellt, die Kunst voller Leidenschaft macht. Die ausprobiert und die eine Hürde im Schaffensprozess als göttlichen Zufall betrachtet, den es zu meistern gilt. Sehr inspirierend! Nicht nur für Kunstschaffende!

Die Grafikerin Stefanie Neumann, geboren 1969 in Schleswig, studierte nicht nur an der heutigen Muthesius-Kunsthochschule in Kiel, sondern hat auch – durch glückliche Zufälle und ihre Hartnäckigkeit – zusätzliche künstlerische Erfahrungen im Ausland machen können.

Die Ausstellung „Der Himmel in meinem Kopf ist rosa“ ist bis 16. September 2023 in der Galerie 11 in Itzehoe zu sehen. Wenn du diese Episode noch früh genug hörst und Lust auf einen Workshop bei Stefanie hast, melde dich gerne unter info@galerie11.de. Du bekommst dann Bescheid, wann das losgeht! Oder du schaust auf die Webseite der Galerie 11 nach den Details.

 

Episode #15 Tita do Rêgo Silva

Hier möchte ich dir Tita do Rêgo Silva vorstellen. Sie wurde in Brasilien geboren, und es dauerte eine Weile, bis sie beim Kunststudium landete und ihr Lieblingsmedium gefunden hat. Vor über 30 Jahren kam sie nach Hamburg. Sie stellt ihre Bilder im Holzdruck her. Ihre Arbeit als freie Künstlerin im kühlen Norden weckte in ihr die warme Farbpalette Brasiliens: Kindheitserinnerungen verknüpfen sich mit Fabelwesen, ihr Heimweh schlug sich in bunten Bildern nieder.

Mit den faszinierenden, fabulierenden Bildern von Tita do Rêgo Silva begrüßen wir in der Galerie 11 den Sommer 2023. Gerade ihre mehrfarbigen Holzdrucke auf hohen, drei Meter langen schmalen Stoffbahnen passen wunderbar in den lichten Hauptraum der Galerie. Hier erzählt sie von ihrer Jugend, ihren Ausbildungen und all den glücklichen Fügungen, die sie zu der Künstlerin gemacht hat, die sie nun ist.

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #14 Otto Beckmann und Hans-Ruprecht Leiß

Im Frühsommer 2023 stellte die Galerie 11 erstmals zwei etablierte Grafiker des Landes gemeinsam vor. Der Titel „Sehstücke & Jederlatein“ deutet schon an: hier sind unkonventionelle Typen am Werk, wenn nicht sogar verspielte.

Und wirklich: was für eine Fabulierfreude ist das auf den Bildern!

Seit über 30 Jahren stellen die beiden Graphiker Otto Beckmann (Foto li.) und Hans-Ruprecht Leiß auch zusammen aus. Beckmann, geboren 1945 in Mecklenburg, und Leiß, geboren 1954 in Husum, studierten beide an der PH in Flensburg, haben aber nicht beide als Kunstlehrer gearbeitet. Eine wunderbar bunte Reihe an Geschichten aus dem Nähkästchen. Hört selbst!

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #13 Doris Waschk-Balz und Sonja Koczula

Jedes Frühjahr – über den Internationalen Frauentag – präsentiert die Galerie 11 in Itzehoe Kunst und Kultur ausschließlich von Frauen. 2023 sind dort die Terrakotta-Plastiken und Bronze-Unikate von Doris Waschk-Balz und die Bilder von Sonja Koczula zusammen ausgestellt.

Doris Waschk-Balz (geb. 1942) kenne ich durch ihre zahlreichen Arbeiten im öffentlichen Raum in Hamburg, aber auch in ganz Norddeutschland. Sonja Koczula (geb. 1976) habe ich über die Social-Media-Kanäle kennengelernt.
In diesem Interview aus dem Februar 2023 erzählen beide Künstlerinnen von ihrer Ausbildung, ihren Arbeitsweisen und von dem, was sie aktuell beschäftigt.

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #12 Henning Haupt

Henning Haupt malte schon in seiner Jugend und konnte beim Architektur-Studium in Amerika seine künstlerische Leidenschaft weiter ausbilden. Dort vertiefte er sich auch in die abstrakten Expressionisten. Seine Promotion umfasst beide Bereiche, die Architektur und die Malerei, und trägt den Titel Farbe und Raum“. Ein Teil bezieht sich auf wissenschaftliche Fakten, hinzu kam im praktischen Teil eine Forschung durch gemalte Bilder. Und diese Forschung betreibt Henning Haupt immer noch!

Dieses Interview entstand zur Eröffnung der Ausstellung „Red Grabing Blue“, vom 24.9. bis 5.11.2022 zu sehen in der Galerie 11, Itzehoe.

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

Episode #11 Elvira Bach

Im August 2002, also vor genau 20 Jahren, startete die Galerie 11 durch die Itzehoer Künstlerin Anne-Gret Winkler in Kellinghusen, zog Ende 2013 in die Itzehoer Innenstadt um und ging 2019 – nach dem Tod meiner Mutter – an mich über. Und in diesem Jahr 2022 – als Geschenk an mich, an meine Mutter posthum und an die Galeriebesucher – kam die bekannte deutsche Malerin Elvira Bach für eine Ausstellung aus Berlin angereist.

Schon immer war meine Mutter von Elvira Bach begeistert gewesen, und sie steht für mich wie keine andere für eine Künstlerin, die die starke Frau zum Thema hat.

Elvira Bach, geboren 1951, war die Frau der Jungen Wilden, einer Gruppe junger Maler:innen, die im Berlin der 80er Jahre der Minimal Art und verkopften Konzeptkunst mit expressiven Gesten und emotionaler Wucht begegneten. Wer die Person hinter diesen Bildern ist, davon erfährst Du ein wenig in diesem Interview mit dieser Grande Dame der Jungen Wilden!

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #10 Mathias Meinel

In dieser zehnten Episode hörst du ein Interview, das ich am 21. Mai 2022 mit dem Maler Mathias Meinel geführt habe. Anlass war die Eröffnung seiner Ausstellung „WOLKEN|Felder“ in der Galerie 11.

 

Du erfährst etwas über seine Bildmotive, seine Familie, über seine Ausbildung und seine Art zu arbeiten. Ein RundumBlick sozusagen.
Ob nun Maisstoppeln, weites Watt oder auch seine kleinen Schneelandschaften – alle Bilder ziehen einen in den Bann.

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #09 Wübke Rohlfs-Grigull und Uschi Koch

Als ich 2019 die Galerie 11 in Itzehoe übernahm, entstand die Idee, jedes Jahr jeweils über den 8. März, dem internationalen Tag der Frauen eine Ausstellung ausschließlich mit Künstlerinnen zu machen. Augenstimmen – ein Titel, den Roswitha Siewert in den 90er Jahren bei einer Gedok-Aktion in Lübeck verwendete – stand dafür Pate. Die Künstlerinnen, die ich dies Jahr bis Anfang Mai mit einer breiten Auswahl an Kunstwerken vorstelle, sind Wübke Rohlfs-Grigull und Uschi Koch. Das Gespräch zur Ausstellungseröffnung am 19. März ist Inhalt dieser Episode.

Beide sind erst über Umwege zur Kunst gekommen, haben sich aber inzwischen im Lande etabliert. Beide Künstlerinnen zeigt die Galerie 11 noch bis 7. Mai 2022, du siehst aber ihre Kunst sicher immer wieder auf den Landesschauen des BBK SH, auf der Nordart in Büdelsdorf oder anderen Ausstellungen im Lande. Solltest du diese Episode also zu spät hören, um dir die Ausstellung in der Itzehoer Galerie 11 anzusehen, kannst du dich auf den Homepages der beiden Künstlerinnen über  Aktuelles informieren.

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #08 Edwin Zaft und Tobias Zaft

Die Doppelausstellung „Fragmented Reality“, die von der Drostei-Leiterin Stefanie Fricke initiiert wurde, zeigt Edwin Zaft und seinen Sohn Tobias Zaft nebeneinander. Edwin Zaft, geboren 1954 in Volmerstein, Tobias Zaft 1981 in Bonn. Beide erzählen über ihre Jugend, über ihr Suchen nach beruflicher Orientierung. Edwin Zaft hatte einen ominösen Onkel Fritz, an den er sich erinnert, wenn er auf sich selbst schaut! Tobias pendelt zwischen Deutschland und China – ein spannendes Thema.

Der eine, Edwin Zaft, ist mir bekannt, weil ich ihn vor ein paar Jahren zu seiner Ausstellung im KBH Marne getroffen und einen Zeitungsartikel dazu geschrieben habe. Der andere, Edwins Sohn Tobias Zaft – bzw. eigentlich seine Kunstwerke – kannte ich schon  von der Nordart, der großen Kunstschau in Büdelsdorf bei Rendsburg.

Diese Doppelschau in der Pinneberger Drostei war bis Mitte April 2022 zu sehen.

Hier geht es zur Homepage der Drostei.

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #07 Lars Möller und Mathias Kadolph

Hier lasse ich dich teilhaben an einer Ausstellungseröffnung, die im Sommer 2020 in der Galerie 11 in Itzehoe stattfand. Ich hatte zu Gast den Maler Lars Möller und den Bildhauer Mathias Kadolph, beide aus Hamburg. Und da ich die Eröffnungsinterviews knapp und knackig halte, gibt es gleich beide Künstler für dich auf einmal!
Eine Kombination von gemalter Wasser-Wucht und archaischen Holzskulpturen.
Wir reden über Zufälle, Probleme bei Plein-Air-Malerei und den Reiz von frischem Holz!
Auf dieser Seite findest Du mehr Informationen zur Ausstellung!

 

Episode #06 Tobias Duwe

Tobias Duwe stammt aus einer ganzen Maler-Familie. Sowohl seine Mutter als auch seine beiden Geschwister, Johannes und Katharina, sind Maler:in geworden. Sein Vater, Harald Duwe, arbeitete lange Jahre als Professor für Malerei an der heutigen Landeskunst-Hochschule in Kiel.

Tobias Duwe, geboren 1961, studierte an der HAW, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg, unter anderem bei Prof. Erhard Göttlicher, den ich dir in diesem Podcast auch schon vorgestellt habe!

Tobias Duwe spricht nicht nur über seine Künstler-Familie, sondern auch, wie er doch zur Malerei kam, und er versucht zu beschreiben, was beim Malen passiert!

Im Herbst 2021 stellte die Galerie 11 Tobias Duwe in einer umfassenden Einzelschau vor!

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #05 Corinna Weiner

1977 in Berlin geboren und aufgewachsen, malt Corinna Weiner von frühster Kindheit an und studiert noch während der Schule bereits an der Universität der Künste Berlin u.a. bei Georg Baselitz. 1999 geht sie mit einem Erasmus-Stipendium nach Frankreich. 2002 folgt ein Jahr in der New York Studio School for Drawing and Painting.

Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt 2019 mit dem Rembrandt Award beim internationalen Symposium in Nordwijk ant Zee, Niederlande.

Corinna Weiner gehört zur Nachfolgegeneration der Malergruppe der Norddeutschen Realisten. In dieser Formation, die sich regelmäßig einzelnen Orten widmet, nahm sie auch bereits mehrfach malend teil.

Die Galerie 11, Itzehoe, stellte sie im Sommer 2021 in einer umfassenden Einzelschau. Das Interview zur Eröffnung ist Grundlage für diese Podcast-Episode.
Das sehr spannende Bildmotiv des Episodencovers heißt übrigens „Mit Pinsel im Gürtel“ und inspirierte mich zum Ausstellungstitel!

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #04 Erhard Göttlicher

In dieser Episode unterhalte ich mich mit Erhard Göttlicher. Erhard wurde vor 75 Jahren geboren und ist eng mit der HAW, der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg, verbunden. Dort studierte er. Dort lehrte er aber auch viele Jahre als Professor für Akt und figürliches Zeichnen und unterrichtete dort etliche heute bekannte Künstler:innen wie die Maler und Norddeutschen Realisten Tobias Duwe und Lars Möller oder Alexa Albrandt als ehemalige Dekanin der HAW in Hamburg oder die Bildhauerin und HAW-Professorin für Zeichnen und Grafik Ellen Sturm.

2017, zu seinem 70. Geburtstag, präsentierte die Galerie 11 in Itzehoe eine große Werkschau. Das Interview, das ich zur Eröffnung mit Erhard machte, veröffentliche ich nun zu seinem 75. Geburtstag!

Seit einiger Zeit, auch durch die Reisen mit den Norddeutschen Realisten, malt Erhard hauptsächlich Landschaften. „Ich bin ganz friedlich geworden.“, hat er mir erzählt und schiebt das auf sein Alter. Nun gut. Wer weiß, was noch kommt!

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #03 Cora Korte

Ende Mai 2021 führte ich ein Gespräch mit Cora Korte. Anlass war die Eröffnung der Ausstellung FRÜHLINGSGLAUBE mit Bildern und Leucht-Objekten der Kieler Malerin in meiner Galerie 11 in Itzehoe.

Cora Korte malt gerne großformatig, ob auf Leinwand oder auch hinter Acrylglas. Dabei schwelgt sie in Farben und setzt auf leise strukturierten Grund, oft aus einer Farbe, einzelne Motive. Diese malt sie entweder mit schwungvollem Pinsel, oder sie zeichnet Sujets wie Vogel, Kopf, Tasse, Kompass mit hinein in das Bild. Dabei klingen eigene Erinnerungen an. Cora Korte spinnt so feine Fäden aus Erlebnissen und einer unglaublich verspielten Imagination. Bei der Hinterglasmalerei wird die Strahlkraft ihrer Bilder noch intensiviert.

Cora Kortes Bilder und auch Leuchtobjekte zeigte die Galerie 11, Itzehoe, im Frühsommer 2021. Sie sind auch regelmäßig auf den Landesschauen des Berufsverbands Bildender Künstler in SH oder auf der Nordart bei Rendsburg und anderen Ausstellungen bis nach Asien zu sehen. Das Interview fand wegen besonderer Umstände draußen statt. Es regnete. Daher der Schirm!

Hier geht es zur Homepage der Galerie 11.

 

Episode #02 Teil 2 Meike Falck

In diesem zweiten Teil zu Meike Falck blickt sie auf ihre Kindheit zurück und erwähnt dabei Wenzel Hablik und seine Frau Elisabeth Hablik-Lindemann. Er war Künstler und Visionär, sie Webmeisterin mit einer florierenden Weberei. 1908 ließen sie sich in Itzehoe nieder und auch mein heutiger Gast kann sich noch sehr gut an die Stoffe erinnern, die Elisabeth Hablik-Lindemann ins Elternhaus lieferte.

Das Wenzel-Hablik-Museum befindet sich in Itzehoe. Die Homepage dazu findest du hier.

Hier nochmal der Hinweis auf Meike Falcks Verkaufswochenende ihrer kleinen Töpferei in der Engelbrechtschen Wildnis. Infos dazu findest du auf der Homepage der Stadt Glückstadt oder nach einer Mail an Info@KulturundWort.de. Ich gebe Dir gern Bescheid.

 

Episode #02 Teil 1 Meike Falck

In dieser Episode geht es in ein kleines Dorf in der Nähe von Glückstadt, nach Herzhorn, genauer gesagt in die Engelbrechtsche Wildnis. Dort lebt die Keramikmeisterin Meike Falck. Hier erzählt mir Meike von ihren Berufsanfängen in Itzehoe und dem nahen Kellinghusen, unter anderem bei Ingeborg von der Trenck, eine Mitbegründerin der bekannten Kellinghusener Fayencen.

Eine lange Biografie aus einer Zeit, die vielen von uns schon fremd erscheint und die zu Beginn sogar verknüpft ist mit dem Künstler und Visionär Wenzel Hablik – aber davon erzählt sie in Teil 2 dieser Episode.

Wenn Du wissen möchtest, wann Meike Falck das Verkaufswochenende ihrer kleinen Töpferei in der Engelbrechtschen Wildnis veranstaltet, dann schicke mir gern eine Mail an Info@KulturundWort.de. Ich gebe Dir gern Bescheid.

Der Töpferbedarf von Annelie Mohr, den Meike erwähnt, findest du in Barmstedt oder unter toepferspass.de.

 

Episode #01 Georg Engst

In dieser Episode bin ich zu Gast bei Georg Engst in Hamburg. Er ist seit 1956 Bildhauer und schon 90 Jahre alt. Dabei profitierte er sehr von der Regelung Kunst am Bau. So sind viele Kunstwerke von Georg Engst auf öffentlichen Plätzen zu sehen, hauptsächlich im Hamburger Stadtgebiet. Die Werkgruppe, mit der ihr ihn am einfachsten erkennt, sind seine Einradfahrer aus Bronze.

 

Episode #00 Trailer

Ich liebe es einfach, Menschen Kunst und Künstler nahe zu bringen. Das passiert oft in persönlichen Gesprächen oder eben auch seit 1990 durch meine Artikel hauptsächlich beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag. Durch diese Arbeit kenne ich etliche Köpfe der Kreativszene des Landes. Das mache ich also schon seit über 30 Jahren – und total gerne!

2019 erbte ich dann noch die Galerie 11 in Itzehoe von meiner Mutter, die seit 2002 besteht. Fast von Anfang an haben wir die Ausstellungseröffnungen mit einem Interview gestartet. So befinden sich etliche Film- und Tonspuren in meinem Archiv, aus denen ich nach und nach kleine Dokumentationen baue und die ich hier in diesem Podcast natürlich auch veröffentliche.

Meine Idee ist nun: wenn ich mich in Zukunft sowieso mit der Künstlerin / dem Künstler treffe, dann kann ich ja auch das Gespräch einfach aufnehmen und du kannst so ein wenig hinter die Atelier- und Werkstatt-Türen der Künstler im Lande blicken.

Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn dir die Idee genauso gut gefällt wie mir und du dir die kommenden Episoden auch anhörst. Geplant ist eine Veröffentlichung mindestens einmal im Monat, vielleicht öfter. Das wird sich zeigen.

Also, schön, dass Du mit dabei bist und mich begleitest auf meinen Besuchen in den Ateliers der norddeutsche Kreativszene. Dann mal los, ran an die Kunst!